Eingewöhnung in Familiengruppe

Die Eltern von einem Mädchen (1,5 jahre) teilen mit uns Ihre Erfahrungen mit der Eingewöhnung in eine Familiengruppe:

Wir hatten gemischte Gefühle unsere gerade eineinhalbjährige Tochter in einer Familiengruppe (2-6 Jahre) einzugewöhnen.
Zum einen fragt man sich, ob sie noch zu klein ist und sich gegen die Großen behaupten kann, zum anderen ob sie der Gesamtsituation als Jüngste gewachsen ist.
Wichtig war uns aber immer, dass wir ihr ein Gefühl von Sicherheit gegeben haben und sie unsere Unsicherheit nicht gespürt hat.

Sie wurde jeden Tag mit Freude in die Kita gebracht und das hat ihr Selbstbewusstsein gestärkt.

Aber sicherlich hat es ihr auch geholfen, dass sowohl die Kinder , als auch die Erzieher sie mit offenen Armen empfangen haben und sie so schnell ein Teil dieser Gruppe werden durfte.

Vielen Dank Kita Moorburg,
Julia und Tim und Ronja

Die Regenbogenfische auf Gruppenreise

Juni 2018 – Die Regenbogenfische gehen auf Gruppenreise

Wichtige Vorbereitungen: Wer möchte sich mit wem das Zimmer teilen? Was müssen wir alles einpacken? Wie wird das Wetter?
Geschafft: Bettenfrage geklärt, Spielzeug und Bücher eingepackt und das Wetter? Nun ja, am Mittwoch 28 Grad und Sonnenschein, am Donnerstag Regen und Wind bei 17 Grad. Wie gut ist es, dass Regenbogenfische das Wasser lieben!

Die Aufregung stieg, in zwei Stunden sollte der Reisebus kommen und 19 Regenbogenfische und ihre 4 Erzieherinnen nach Sprötze fahren. Die Koffer standen gepackt vor der Tür, nur noch ein kräftiges Frühstück und es konnte losgehen.
Bereits die Busfahrt war ein Erlebnis, wann kann man als Kind die Welt von so hoch oben betrachten? In Sprötze angekommen, wurde erst einmal der große Spielplatz erobert. Mattenschaukel, Klettergerüst und riesige Treckerreifen luden zum Spielen ein. Nach dem Mittagessen ging dann die Wasserparty richtig los. Ein Rasensprenger war schnell besorgt und eine andere Kitagruppe hatte ein Planschbecken dabei. Nachdem sich beide Gruppen zusammengetan hatten, begann der abkühlende Spaß mit Wasser, Matsch und viel Gejohle. Nach dem Abendessen noch schnell ein wenig Waschen, dann eine Gutenachtgeschichte und ab ging es in die Betten.
Der Donnerstag fing tatsächlich mit viel Regen an. Wie gut, dass weiße T-Shirts, Stempel mit Unterwassermotiven und Stoffmalfarbe eingepackt wurden. Somit war der Vormittag gerettet. Nach einer kleinen Mittagspause, in der die Jüngsten ein kleines Nickerchen machen konnten, und die Anderen ein wenig malten oder der Geschichte vom kleinen Wassermann lauschten, kam das Regenzeug zum Einsatz. Fische lieben auch das Wasser von oben! Ein zweistündiger Gang durch die Lüneburger Heide begann. Es ging bergauf und bergab. Wind und Regen machten uns nichts aus, denn in einem Waldstück lag die Teufelsschlucht, die wir durchqueren mussten. Faszinierend, kein Kind klagte über schmerzende Beine, Langeweile oder Müdigkeit. Jedoch kurz nach dem Abendessen fielen alle zufrieden in ihre Betten. Es folgte eine sehr ruhige Nacht!
Freitagmorgen hieß es dann die Wäsche von 19 Regenbogenfischen wieder in die richtigen Koffer zu packen. Geschafft (hoffentlich richtig)! Nach dem Frühstück noch ein kleiner Sitzkreis um das Warten auf den großen Bus zu verkürzen. Ein Wunschkonzert begann und viele Lieblingslieder ertönten. Plötzlich stand eine Schatztruhe in der Mitte. Gefüllt mit kleinen Wasserspritzen und Schokoladenmuscheln. Sie sollte den Kindern zeigen, wieviel Spaß wir auf der Gruppenreise miteinander hatten und wie toll es ist, dass sie es alle geschafft haben zwei Nächte von zuhause weggewesen zu sein.
Um 11:00Uhr waren wir glücklich und zufrieden wieder zurück in unserer KITA.
Ein großer Dank geht an unsere Eltern. Sie haben uns für drei Tage ihre Kinder anvertraut. Es waren tolle drei Tage!

Ein erdbeeriges Vergnügen

9:20 Uhr: Auf gehts… 53 Kinder sind zu Fuß auf dem Weg in die Erdbeerfelder.

Auf dem Weg kann gerannt, gehüpft und getobt werden, um dann die Ruhe zum Erdbeeren pflücken zu haben. Erdbeeren welche sofort in den Mund wandern oder auch mal zerdrückt/zermatscht werden. Immer auf der Suche nach der größten Erdbeere krabbeln die Kinder durch das Feld, munter weiter schlemmend und zum Leid der Eltern auch mal eine einstecken – „für Später“ 😉
Natur mit allen Sinnen genießen, so ist unser erdbeeriges Vergnügen!
Zurück geht es dann mit dem Bus, welcher direkt vor unserer Kita eine Haltestelle hat.

Es war ein schöner Tag.

Flohmarkt 2018

Auch in diesem Jahr findet auf unserem Gelände ein Flohmarkt statt.

Samstag, der 29. September 2018, 10-14 Uhr.

Standgebühr: Ein Kuchen oder 5€

Wir freuen uns auf eine vielzahl von unterschiedlichen Ständen und dies nicht nur für Kinder!

Anmelden bitte unter Flohmarkt@kinderland-moorburg.de

Da die Organisation durch ehrenamtliche Helfer*innen statt findet, bitten wir um Nachsicht, wenn die Antworten nicht zu unseren Öffnungszeiten statt findet und wir im Kita-Büro nur wenig Auskunft geben können.

Bis dahin wünschen wir allen einen schönen sonnigen Sommer.

Eurer Kita-Flohmarkt-Team

-> Facebook Event

Hallo und herzlich Willkommen!

Auf dieser Webseite können Sie sich über unsere Kindertagesstätte informieren. Neben Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier unser pädagogisches Konzept, sowie Einblicke in unser Team und die Gruppenräume. Auch Hinweise auf Veranstaltungen werden hier zur Verfügung gestellt, sowie unsere aktuellen Stellenausschreibungen.

Die Kita-Wahl ist eine wichtige Entscheidung für Eltern. Hier finden Sie einige Fragen, welche wir beantwortet haben.

Neuigkeiten finden Sie auch auf unserer Facebookseite, oder folgen Sie uns auf Twitter.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim umschauen.

Ihr Kinderland-Team

Kita-Wahl

Einige Fragen zur Kita-Wahl, die wir mit „JA“ beantworten:

Gehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einfühlsam auf Ihr Kind und Sie zu? ✔
Gewährt man Ihnen und Ihrem Kind Einblick in das Kita-Geschehen? ✔
Wird Ihr Kind behutsam in die Kita eingewöhnt? Werden Sie hierbei einbezogen? ✔
Gibt es für Ihr Kind eine feste Bezugsperson, und für Sie verlässliche Ansprechpartner/innen? ✔
Bietet die Kita einen guten Personalschlüssel mit Urlaubs- und Krankheitsvertretung an? ✔
Ist das Personal durchgehend pädagogisch qualifiziert, bildet es sich regelmäßig fort? ✔
Bietet die Kita dem Alter entsprechende Räume und vielfältige Materialien an? ✔
Gibt es Rückzugs-Möglichkeiten für einzelne Kinder / Gruppen? ✔
Gehen die Kinder regelmäßig nach draußen? ✔
Gibt es außerhalb des Kita-Gebäudes Flächen, auf denen sich Ihr Kind austoben kann? ✔
Werden Ausflüge, Projekte, Feste und Gruppenreisen gemacht? ✔
Berücksichtigt die Kita dabei das Alter, die Interessen und Ideen der Kinder? ✔
Werden die Entwicklungsfortschritte und Interessen der Kinder regelmäßig beobachtet, und findet darüber mit Ihnen ein regelmäßiger Austausch statt? ✔
Finden regelmäßig Elternabende statt? ✔
Wird Ihnen das Kita-Konzept transparent gemacht? Überprüft die Kita regelmäßig das Konzept und schreibt es fort? ✔
Werden die täglichen Angebote der Kita für die Eltern dokumentiert? ✔
Wird das Essen in der Kita frisch und Jahreszeiten gemäß gekocht? ✔
Wenn Sie spezielle Essenswünsche haben: Geht die Kita darauf ein? ✔

30 Jahrfeier und Hofeinweihung

Am 24.06.2017 feierten wir unser 30 jähriges Kita-Jubiläum und nutzen diesen Anlass auch um den neu gebauten Hof feierlich einzuweihen.

Wir freuten uns über zahlreiche Reden, Grußworte (u.a. Frau Dr. Jobmann, als Vertretung für den Bezirksamtsleiter Herrn Völsch) und Beiträge, u.a. erzählte Frau Fellechner (Gründerin und jahrelange Leitung der Kita) in einer selbsterfundenen Geschichte und in Märchenform, wie das Kinderland und der Verein Kinderland Moorburg e.V. entstanden sind und wie sich alles in den letzten 30 Jahren entwickelt hat.
Frau Sönmez (aktueller Vorstand) ließ uns an dem Projekt Hofumbau teilhaben und erläuterte uns wie schwierig der Weg war und hob die großzügige Unterstützung viele Moorburger Familien und Unternehmen hervor. Parallel wurde eine Dankestafel mit allen Spender*innen auf dem Gelände angebracht.
Ein großes Highlight war der Auftritt des HHLA-Shanty Chors, den wir aufgrund des schlechter werdendes Wetters in die Pausenhalle des elbdeich e.V.´s verlegt haben. Im geschossenen Raum konnten die Töne und Gesänge noch eindrucksvoller dargeboten werden.

Auch der anschließende Platzregen hat uns nicht die Laune verdorben. Im Anschluss boten, wenn auch etwas verspätet, die Kita-Kinder allen Eltern und Besuchern mit einem Playback-Theater und eingeübten Liedern eine einzigartige Piraten-Vorführung.

Zum Abschluss wurde das Containerschiff, welches Bestandteil des neu gebauten Spielplatzes ist, feierlich mit Wasserbomben auf den Namen „Kuddel“ getauft. Parallel stiegen ca. 80 Heliumballons aus dem Schiffsinneren in die Luft und untermalte die Taufe feierlich.

Wie es sich für ein solches Fest gehört, wurde der Tag von einigen Spielen und Angeboten für groß und klein, umherlaufende Begleitmusiker*innen, einer Clownin, sowie mit einen Essensbüfett und Getränken untermalt.
Wir danken allen Unterstützern, Familien und Besuchern für diesen gelungenen Tag und freuen uns auf die nächsten 30 Jahre.

Euer Kinderland-Team

 

Zirkus Kilamo

Immer wieder Zirkus Kilamo

Kaum ein Thema ist in Kitas und Schulen dankbarer, um Kinder jeden Alters zu begeistern, als das Thema Zirkus. So haben auch die Kinder der Kita Moorburg sich blitzschnell in wilde Tiger, mutige Akrobaten, geschickte Seiltänzer/innen und Zirkusflöhe verwandelt. Es gab eine Rockband und Motorradfahrer, Clowns und Schmetterlinge. Die Kinder haben sich selber ihre Darbietungen ausgesucht und ihre Nummern mit den Erzieher/-innen gemeinsam entwickelt. Sie sind dabei über sich selbst hinausgewachsen und haben gemerkt, dass Künstler nicht vom Himmel fallen. Am Ende aber hat alles geklappt: Bei einer 1,5 stündigen Aufführung in der Moorburger Turnhalle haben die Kinder vor ca. 200 Gästen in der Moorburger Turnhalle die Ergebnisse ihres 2-monatigen Projektes präsentiert.

Dies hat eine Mutter nach der Aufführung geschrieben: „Als die tolle Vorstellung des Zirkus Kilamo zu Ende war, war klar: All die vielen Proben und Vorbereitungen haben sich gelohnt! Wir haben eine bunte, laute und unglaublich abwechslungsreiche Zirkusaufführung gesehen. Alle Zuschauer erfreuten sich an zauberhaften Kostümen, lustigen Sketchen und atemberaubenden Akrobaten- und Tiernummern. Es war eine Freude zu sehen, wie viel Spaß die Kinder am Zirkus hatten, und mit welchem Eifer sie bei der Sache waren. Danke an alle Erzieherinnen, Eltern, und HelferInnen, die dieses Sommerfest zu einem unvergesslichen Tag gemacht haben!“